3 Top-Spots mit Hund im Frühling

Es gibt so viele Dinge zu entdecken – wunderschöne Orte, an denen man frische Luft und Optimismus tanken kann. Hier eine kleine Auswahl unserer deutschen Top-Spots im Frühling.

1. Wilde Wiesen:
Lahn-Dill-Bergland in Hessen

Vorbei an Wildblumenwiesen und durch lichte Laubwälder ziehen sich die hundepfotenweichen Wanderwege im Naturpark Lahn-Dill-Bergland. Weitblick inklusive. Das schöne Stück Hessen in der Nähe von Marburg gilt noch als Geheimtipp. Viel Natur, vergleichsweise wenig Menschen. Großartig für alle, die Freiheit lieben – und zum Hund gerne auch ihr Pferd mitnehmen. Zum Einstieg empfehlen wir zum Beispiel den Premiumwanderweg „Extratour Streuobstwiesen“.

Zur Tour

2. Bizarre Felsen:
Der Wasgau im Rheinland-Pfalz

Der Wasgau im Pfälzerwald bietet alles, was man für einen Abenteuerurlaub braucht: bizarre Buntsandsteinformationen, die viele Millionen Jahre Erdgeschichte in rote, graue oder grüne Felsen eingeschlossen haben, lichte Wälder, Quellen, Burgen und viel Freiraum für Mensch und Hund. Jenseits der Hotspots begegnet man auf den langen Touren nur wenigen Leuten. Und im Schutz von Felsen oder Ruinen schmeckt das Picknick doppelt so gut.

Mehr erfahren

3. Über den Dächern:
Auf dem Fröttmaninger Berg in München

Gerade in Zeiten von Corona und Homeoffice fühlt man sich als Städter schnell eingesperrt. Auf dem Fröttmaninger Berg im Norden Münchens verfliegt dieses Gefühl sofort. Vom Gipfel des einstigen Müllbergs wandert der Blick über die Dächer bis hinauf zu den Alpen. Das Areal ist weitläufig. Menschen können hier prima auf Abstand bleiben, während die Hunde miteinander spielen.

Zur Tour

Das könnte dich auch interessieren