München mit Hund

Wer in München unterwegs ist, merkt schnell: München ist eine Hundestadt. Ganze 37.623 Hunde waren zum 31.12.2019 in der Stadt München gemeldet. Damit hat statistisch jeder 41. einen vierbeinigen Begleiter. Kein Wunder: Mit der Isar, dem Englischen Garten und vielen weiteren kleinen und großen Parks gibt es mitten in der Stadt wunderschöne Gassi-Strecken. Und: Es gilt keine grundsätzliche Leinenpflicht.

Eckdaten rund um Hunde in München

Was sind die beliebtesten Hunderassen in München?

Eng verbunden ist München mit dem Dackel. Der Waldi ist mehr oder weniger das Maskottchen der Stadt und – auf Brotzeitbrettern, Tassen oder Servietten – ein beliebtes Souvenir. In der Liste der am häufigten gehaltenen Rassen haben ihm aber inzwischen andere den Rang abgelaufen. Die beliebteste Hunderasse, oder vielmehr Nicht-Rasse, ist der Mischling. Ebenfalls in den Top-5 sind Labrador, Golden Retriever, Französische Bulldogge und der Mops.

Leinenpflicht

Leinenpflicht für alle Hunde

Leinenpflicht bedeutet in München, dass der Hund an einer maximal zwei Meter langen Leine zu führen ist. Sie gilt auf den Wegen der städtischen Grünanlagen, die mit grünen Pollern gekennzeichnet sind, und in den Naturschutzgebieten Panzerwiese, Allacher Lohe, Schwarzhölzl und Fröttmaninger Heide.

Dazu kommen folgende Parkanlagen:

  • Bavaria-Anlage
  • Dichtergarten
  • Englischer Garten
  • Hartmannshofer Park
  • Hofgarten
  • Maximiliansanlagen
  • Schlosspark Nymphenburg
  • Westpark

In manchen Ecken bestimmter Parks werden freilaufende Hunde aber geduldet, zum Beispiel im Nordteil des Englischen Gartens oder im Hartmannshofer Park.

Auch an den Ufern der innerstädtischen Seen gilt Leinenpflicht, während der Badesaison sogar ein Betretungsverbot.

Leinenpflicht für große Hunde

Dazu kommt eine Leinenpflicht für große Hunde innerhalb des Altstadtrings, in Fußgängerzonen und auf öffentlichen Veranstaltungen.

Betretungsverbote

Betretungsverbot für Hunde gilt auf Spielplätzen und auf städtischen Grünanlagen, die mit grünen Pollern gekennzeichnet sind.

Während der Badesaison sind Hunde auch an den Ufern der städtischen Seen nicht erlaubt.

Hundeführerschein und Sachkundenachweis

In München ist es (wie in ganz Bayern) nicht verpflichtend, einen Hundeführerschein, einen Sachkundenachweis oder etwas anderes vorzuweisen, um einen Hund zu halten.

Wer möchte, kann das aber natürlich trotzdem tun, die Stadt München honoriert eine bestandene Prüfung damit, dass die Hundesteuer für ein Jahr erlassen wird.

Wer einen Hundeführerschein oder etwas vergleichbares besitzt, kann auch beantragen, seinen Hund in bestimmten Bereichen der Fröttmaninger Heide frei laufen lassen zu dürfen. Hier gibt es weitere Informationen zur Befreiung von der Leinenpflicht in der Fröttmaninger Heide.

Hunde in Bus und Bahn

Pro Mensch mit gültigem Fahrschein fährt ein Hund kostenlos in S-Bahn, U-Bahn, Tram und Bus mit. Für jeden weiteren Hund, der nicht in eine Tasche passt, ist ein Kinderfahrschein nötig. Hunde müssen in öffentlichen Verkehrsmitteln angeleint sein, falls sie Fahrgästen gefährlich werden könnten, ist auch ein Maulkorb vorgeschrieben. Hunde, die zu den Kampfhunden zählen, sind im Münchner Nahverkehr nicht erlaubt.

Gassi-Gehen: Wo sind die schönsten Strecken?

München bietet viele wundervolle Orte zum Spaziergehen. Solche, die wohl jeder kennt und liebt wie den Flaucher. Aber auch solche, die noch unter Geheimtipps laufen wie der Fröttmaninger Berg, das ehemalige Kieswerk in Waldtrudering oder, oder, oder …
Unsere Lieblingsstrecken in München findest du hier.

Rund um München gibt es viele tolle Ziele für Tagesausflüge mit Vierbeiner, beispielsweise der Ammersee, das mittelalterliche Regensburg oder die Pilgerstadt Altötting. Unsere schönsten Ausflugstipps mit Vierbeiner haben wir hier zusammengestellt.

Unsere Lieblings-Touren mit Hund in München gibt es auch als Buch:


Baden mit Hund: Wo darf der Hund ins Wasser?

Im Olympiasee dürfen Hunde baden

Für Hunde ist das Baden in den Müncher Badeseen leider grundsätzlich verboten, zusätzlich gilt an allen innerstädtischen Seen Leinenpflicht. Das Baden in Fließgewässer ist erlaubt, wenn sie nicht im Naturschutzgebiet liegen oder eine andere Beschränkung vorliegt.

Damit sind der Olympiasee und der sogenannte Hundesee in Allach-Untermenzing die einzigen stehenden Gewässer in München, in denen Hunde baden dürfen. Dazu kommen Fließgewässer, wie die Isar, der Hachinger und der Schwabinger Bach oder die Würm in Pasing.

Zum Ende der Sommersaison, gewöhnlich Mitte September, findet im Dantebad in Neuhausen-Nymphenburg immer ein Hundeschwimmtag statt: An diesem gehören die Becken den Vierbeinern und werden dafür auch extra nicht gechlort.

Die schönsten Biergärten mit Hund

Was macht einen Biergarten zum Top-Tipp für Hundebesitzer? Natürlich sollte der Vierbeiner hier willkommen sein und genug Platz haben, um alle Viere von sich zu strecken, während seine Leute beim Essen und Plaudern die Zeit vergessen. Auch ein Wassernapf sollte selbstverständlich dazu gehören. Was mindestens ebenso wichtig ist: die Umgebung des Biergartens. Er sollte am besten mitten im Grünen liegen. Damit man die Einkehr mit einem schönen Spaziergang verbinden kann. Unsere folgenden Lieblingsorte im Großraum München erfüllen alle genannten Kriterien.

Steg 1 in Possenhofen

Einer unserer Lieblingsplätze am Starnberger See mit Hund: der Kiosk und Seegarten (Biergarten trifft es irgendwie nicht richtig) „Steg 1“ bei Possenhofen. Auch im Winter geöffnet – und gerade dann traumschön. Im Liegestuhl relaxen, die Sonne im Gesicht, das Wasser und die Alpen im Blick. Was für ein Glück! Wer sich hier loseist, kann einfach immer weiter am See spazieren. Zum Schloss Possenhofen, in dem Kaiserin Sissi ihre Kindheit verbrachte, und immer weiter bis nach Feldafing.

Wanderparkplatz Ferdinand-von-Miller-Straße
Öffnungszeiten: www.facebook.com/Steg1Possenhofen

> Unser Tour-Tipp zum Steg 1 in Possenhofen

Gennaro in Gauting

Eingebettet in den englischen Landschaftspark von Schloss Fußberg liegt das Gennaro in Gauting an der Würm. Das italienische Restaurant residiert im Salettl, dem historischen Gartenhaus von Schloss Fußberg. Kein klassischer Biergarten, sondern ein Restaurant mit großem Garten. Tische und Stühle sind locker über den Rasen gestreut. Der Vierbeiner kann es sich hier gemütlich machen – nachdem oder bevor es durch den Park und weiter an der Würm entlang geht. Wunderschön zum Beispiel für ein spätes leckeres Mittagessen oder nur Kaffee und Kuchen an einem Sommertag. Durchgehend warme Küche.

Geöffnet Mi – So 12 bis 22 Uhr
Am Schlosspark 17, Gauting
schlosspark.ristorante-gennaro.de

> Unser Tour-Tipp zum Gennaro

Waldheim Gräfelfing

Zu den schönsten Biergärten für Hundemenschen im Landkreis München – wenigstens für unsere Begriffe 😊 – gehört das Waldheim Gräfelfing. Der evangelische Handwerkerverein betreibt die 1924 erbaute und liebevoll erhaltene Oase mitten im Klosterwald von Maria Eich auf der Grenze zwischen Gräfelfing und Planegg. Die Atmosphäre ist familiär-entspannt, und neben jedem zweiten Tisch liegt ein Hund. Leider nur vom 01. Mai bis 30. September bewirtschaftet.

Geöffnet Di – Fr 14 bis 22 Uhr, Sa, So & Feiertage 10 bis 22 Uhr.
Geigerstraße 33, 82166 Gräfelfing

> Unser Touren-Tipp zum Waldheim

Fasanerie in Moosach

Die Fasanerie, einst ein Jagdschlösschen mitten im Hartmannshofer Wald, beherbergt heute ein italienisches Restaurant. Im dazugehörigen Biergarten gibt’s mediterrane, vegetarische und vegane Leckereien, darunter auch die Pinsa, eine Pizza-Schwester aus Reismehlteig. An manchen Tagen spielt hier auch Live-Musik. Wer die nicht hören mag, verzieht sich in den hinteren Biergartenbereich. Tolles Zwischenziel für eine entspannte Runde durch den Wald inklusive Planschpause im Hartmannshofer Bach. Auch zu den weiten Wiesen um Schloss Nymphenburg ist es von hier aus nur ein Katzensprung. Pardon: ein Hundehüpfer.

Hartmannshofer Straße 20,
Mo – Do 16 bis 22 Uhr, Fr – So & Feiertag 12 bis 22 Uhr,
Änderungen auf der Homepage www.fasanerie.de

> Unser Touren-Tipp zur Fasanerie

Gasthaus zur Mühle in Straßlach

Das historische Gasthaus zur Mühle bietet original bayerische Küche, einen lauschigen Biergarten mit Sonnen- und Schattenplätzen – und ganz viel entspannte Herzlichkeit. Die Wirtsleute haben selbst zwei Hunde. In Corona-freien Zeiten blickt man vom Biergarten auf die Floßrutschn. Gruppen sausen hier mit ordentlich Beschleunigung und großem Juchhei in den Mühltalkanal. Doch auch ohne Floße ist der Ort in direkter Nachbarschaft des Wasserkraftwerks einfach wunderschön – und toll mit Wanderungen im Isartal zu verbinden.

Mühltal 10, geöffnet Di – So 10 bis 23 Uhr.
www.gasthausmuehle.de

> Unser Touren-Tipp zum Gasthaus zur Mühle

Asamschlössl in Thalkirchen

Im historischen Asam Schlössl residierte einst der Barockkünstler Cosmas Asam, damals noch vor den Toren der Stadt. Der Hausherr gestaltete auch die Fassade. Seit September 2020 führt Shane McMahon das Schlössl. Der hatte sich mit seiner ambitionierten Fusion-Küche bereits mit dem „Shanes“ einen Namen gemacht. Im Schlössl bringt er bayerische Küche mit Twist auf den Tisch, darunter typische Biergartengerichte wie Backhendl und Schweinsbraten, aber auch Veganes und Vegetarisches wie Tatar von der Gewürz-Urkarotte mit gegrillter Avocado, Granatapfel-Vinaigrette und Bachkresse. Und die Kuchen und Torten sind von der Konditor-Vizeweltmeisterin. Wow! Hunde sind in Biergarten und Restaurant willkommen.

Maria-Einsiedel-Straße 45, täglich 11 bis 23 Uhr
www.asamschloessl.de

> Unser Touren-Tipp zum Asamschlössl

Menterschwaige in Harlaching

Zu den Traditionsgasthäusern in München gehört die Menterschwaige am Isarhochufer. Das stilvolle Restaurant bleibt coronabedingt bis auf weiteres geschlossen, doch der Biergarten wird bewirtschaftet, an sonnigen Wochenenden auch im Winter. Der Garten liegt unter uralten Kastanien und bietet viel Platz für Familien, Freunde und Hundemenschen. Neben Biergarten-Klassikern gibt es hier auch einen Crêpe-Stand.

Täglich von 11:00 – 22:00 Uhr
www.menterschwaige.de

> Unser Touren-Tipp zur Menterschwaige

Schinderstadl in Thalkirchen

Almhütte trifft Kiosk: Rund ums Jahr ist der „Schinderstadl“ zwischen Schinderbrücke und Isarwerk 2 ein perfekter Anlaufpunkt für Gassi-Geher, Jogger, Radler, Spaziergänger. Selbst an kalten, grauen Tagen sitzen hier immer mindestens eine Handvoll Leute und Hunde aller Größen. Im Winter eben mit Glühwein. Alle Speisen und Getränke darf man auch mitnehmen an den Flaucher und einfach dort genießen. Supernett.

Geöffnet Mo bis Fr 11 – 20 Uhr, Sa &
So 12 – 20 Uhr.
> Unser Touren-Tipp zu  Schinderstadl

Zum Flaucher in Thalkirchen

Im einstigen Jagdschloss der Wittelsbacher eröffnete der Wirt Johann Flaucher um 1870 ein Ausflugslokal. Biergarten und der Isarabschnitt tragen heute noch seinen Namen – und zählen sicher zu den beliebtesten Anlaufpunkten für Münchner mit und ohne Hund. Zwischen Wald, Wasser und Wiese bietet „Zum Flaucher“ im großen Biergarten rund 1.700 Sitzplätze. Wer sich mit Hund und Maßkrug auf die Wiese gegenüber verzupfen will, darf die Maß einfach mitnehmen.

Geöffnet Mo bis Fr 14 – 23 Uhr, Sa, So & Feiertag 11 – 23 Uhr.
www.zumflaucher.de

> Unser Touren-Tipp zum Flaucher

Nussbaumranch in Oberhaching

Der Anlaufpunkt im Perlacher Forst ist kaum mehr als ein Kiosk mit kleinen Wiesenflächen unter Bäumen. Hier trifft sich die Nachbarschaft, außerdem viele Radler und einige Spaziergänger auf der Durchreise. Hunde erwartet hier eine Art Fangemeinde. Denn etliche Stammgäste bringen gleich eine Tüte mit Leckerli mit, um sie an Besuchshunde zu verteilen. Und sie sind mehr als bereit, auch Teile ihres Leberkäs‘ an die Wauzis abzutreten. Für so viel herzliche Hundebegeisterung nimmt man dann gerne in Kauf, dass man sich den Weg zur Nussbaumranch durch die Unterführung mit vielen Radlern teilen muss. Wer nicht quer durch den Forst kommen will: Nahe der Ranch auf der Oberhachinger Seite gibt es einen Wanderparkplatz.

Linienstraße 136, 82041 Oberhaching
täglich 9 bis 19 Uhr

> Unser Touren-Tipp zur Nussbaumranch

Olympia-Alm in Milbertshofen

Auf dem Olympiaberg liegt die Olympiaalm, liebevoll Olyalm genannt, Münchens höchstgelegener Biergarten. Der perfekte Ort zum Einkehren und Aussicht-genießen. Der Hund bekommt sofort ein Wasser. An schönen Wochenenden ist es hier schnell sehr voll. Alternativ: Hier Getränke holen und auf einer der Wiesen daneben genießen.

Täglich geöffnet, ca. 10 – 22 Uhr.
www.olympiaalm.de

> Unser Touren-Tipp zur Olympia-Alm

Michaeligarten in Ramersdorf

Mitten im Ostpark am See liegt der große Michaeligarten. Der See und seine umliegenden Wiesen sind zwar für Hunde gesperrt. Auf dem Weg zum und vom Biergarten bleiben aber ausreichend Freiflächen, die Vierbeinern alle Möglichkeiten zum Auspowern geben – beste Voraussetzungen für eine entspannte Pause unter Kastanien. Mit typischen Biergartenschmankerln. Dazu ziehen die Schwäne vorbei. Einfach schön entspannt.

Feichtstraße 10, 81735 München, geöffnet bei Biergartenwetter Di, Mi und Sa 12 bis 19 Uhr, So 11 bis 19 Uhr.
www.michaeligarten.de

> Unser Touren-Tipp zum Michaeligarten

Waldrestaurant Bergl in Oberschleißheim

Etwas versteckt mitten im Wald liegt das gemütliche Waldrestaurant Bergl mit Biergarten und bürgerlicher Küche. Die Besitzer kennen die Bedürfnisse von Hundeleuten. Sie haben selbst einen. Der zum Biergarten gehörende Hofladen ist täglich geöffnet und bietet frische Produkte vom Hof und aus der Region, zum Beispiel Eier von freilaufenden Berglhühnern oder Bio-Müsli von der Würmmühle.

Bergl 1 85764 Oberschleißheim
geöffnet Fr – Di, 11 bis 20 Uhr
facebook.com/Berglwirtschaft

> Unser Touren-Tipp zum Bergl

Mini-Hofbräuhaus in Unterföhring

Das Mini-Hofbräuhaus an der Gyßlingstraße sollte eigentlich Hundehofbräu heißen. Denn das Häuschen mit Biergarten und Parkbank-bestücktem Vorplatz zählt zu den ersten Adressen für Mensch-Hund-Gespanne im Nordteil des Englischen Gartens. Auf den Tisch kommt Halsgrad, Würstel, Obazda, typisch bayrische Hausmannskost eben. Für kalte und nasse Tage gibt’s einen geschützten und Heizstrahler-warmen Sitzbereich. Doch auch wenn’s der Hunde-Hotspot ist: Leinenpflicht gilt hier wie in allen Biergärten.

Gyßlingstraße, 80805 München
ganzjährig täglich 8 – 22 Uhr.

> Unser Touren-Tipp zum Mini-Hofbräuhaus

Aumeister in Unterföhring

Restaurant, Café und großer Biergarten mit historischem Flair – der Aumeister im Nordteil des Englischen Gartens ist mit gutem Grund beliebt. Nicht nur bei Hundebesitzern. Besonders lecker: frische Auszogne. Und Zugezogenen von Rhein und Ruhr hilft gegen Heimweh die Currywurst. Statt mobiler Wassernäpfe plus Wasserhahn gibt es hier eine Hundetränke für Vierbeiner aller Größen. Zu Stoßzeiten kann die ordentlich vollgesabbert sein. Also besser selbst einen Napf nebst Thermosflasche Wasser mitbringen.

Sondermeierstraße 1, 80939 München
geöffnet Mo bis Fr, 11.30 – ca. 23 Uhr, Sa, So & an Feiertagen 11 – ca. 23 Uhr.
www.aumeister.de

> Unser Touren-Tipp zum Aumeister

Ausflugsziele mit Hund

Wildpark Pössinger Au bei Landsberg am Lech

Der Wildpark ist Teil des Lechparks Pössinger Au, einem Landschaftsschutzgebiet mit vielen selten gewordenen Pflanzen und Tieren. Im Wildpark gibt es Rotwild und Wildschweine zu sehen. Hunde dürfen an der Leine mit. Wer will, macht danach noch einen Abstecher in die rund drei Kilometer entfernte Landsberger Altstadt.

 

Vogelpark Olching

Im Vogelpark Olching leben etwa 150 Vogelarten aus allen Erdteilen, vom Adler bis zum Papagei. Hunde dürfen an der Leine kostenlos mit.

close

Tour melden

Wenn du den Eindruck hast, dass mit einer Tour etwas nicht stimmt, sie gegen unsere Richtlinien verstößt oder ein anderes Problem vorliegt, freuen wir uns sehr, wenn du uns das mitteilst!


    (So können wir uns für deinen Hinweis bedanken und ggfs. eine Rückfrage stellen.)


    *Pflichtfeld

    Tourentipps

    Im Münchner Ostpark
    0
    Average:(average: 5 out of 5. Total: 1)

    Das könnte dich auch interessieren